Montag, 6. Juli 2015

Bilderbuch - Professor Astrokatz, Universum ohne Grenzen


Wir sind eine Sternengucker-Familie. Besonders im Sommer-und Frühherbst bleiben wir abends gerne etwas länger draussen sitzen und beobachten die Sterne. Dazu kommt, dass ich ein Fan von englischen Kinderbüchern bin und den Look der britischen Illustrationen, wie die von Ben Newman, sehr mag. Schon mal zwei gute Gründe Professor Astrokatz zu bestellen.
Bleibt nur noch die Frage, wie verständlich der wissenschaftliche Text für Kinder geschrieben ist? Dr. Dominic Wallimann nimmt uns mit auf eine unterhaltsame und super verständliche Tour durch sein Planetarium mit. Auch witzige Fragen wie "Ist der Mond aus Käse?" werden beantwortet oder Professor Astrokatz entschuldigt sich bei Pluto, dass er nicht mehr als Planet angesehen wird...

Für wen ist es gedacht?
Für Kinder ab 7 Jahren sowie sternen- und grafikbegeisterte Erwachsene wie mich.

Titel, Autor, Verlag
Professor Astrokatz, das Universum ohne Grenzen, Autor Dr. Dominic Walliman, Illustrator Ben Newman, Übersetzung Sylvia Prahl, Nord-Süd-Verlag 2014

Inhalt, Thema, Umfang und Preis
Professor Astrokatz erklärt das Weltall. Er spricht über unsere Erde, das Sonnensystem und das Universum mit all seinen Geheimnissen. Der schlaue Kater weiß sehr gut Bescheid. Wissenschaftlich fundiert und dennoch sehr unterhaltsam, lernt der Leser, wie Sterne entstehen, welche Planeten der Erde am nächsten sind und welche Sternbilder am Firmament zu erkennen sind.

64 Seiten, gebunden, Alter ab 7 Jahren, CHF: 25.90 Euro 19,99 www.nord-sued.com/astrokatz


(Disclaimer: Ich habe vom Verlag ein Rezensions-Exemplar bekommen. Geschrieben habe ich 100% meine persönliche Meinung.)

Tipp: Auch ein tolles Buch, wissenschaftlich fundiert mit wunderschönen Illustrationen, ist das Museum der Tiere.


Info: Der Bücher-Montag macht Sommerpause bis Mitte August.

Hier geht’s zur Bücher-Übersicht im Blog.

Donnerstag, 2. Juli 2015

Angelspiel im Apolino Magazin 7/2015


Freue mich sehr, dass mein Angelspiel in der Sommerausgabe des Apolino mit dabei ist. 


Die Ausgabe Juli-August 2015 liegt in Österreich in vielen Apotheken auf.


 Für alle Leser aus der Schweiz und Deutschland gibt's HIER die Anleitung für das Angelspiel im Blog.

Dienstag, 30. Juni 2015

Die Pendler in Zürich haben es gut, denn...


... ausser den Gratis-Zeitungen und Gratis-Warenmustern (vom neuesten Zeltli -Chips-Kaffee-Milchdrinks...) kriegen sie jetzt auch noch ganz viel Kunst. Einfach so!
Bemerken sie es denn und wenn ja, nehmen sie sich auch die Zeit dafür? 

Durch die Plakate (an den Tramhaltestellen) bin ich auf die AAA-Aktion* der Stadt aufmerksam geworden und habe auf dem Nachhauseweg mal den Anschluss am Bahnhof Altstetten sausen lassen. Angetroffen habe ich "weinende" Strassenlaternen und ein geometrisches Platzmuster in Lila.

Zwei Aktionen machen die Extra Portion Kunst diesen Sommer möglich: Art Altstetten Albisrieden und AUFSEHEN, The Summer Festival


Das Muster auf dem Bahnhofplatz in Altstetten ist leider von der Farbintensität viel zu schwach geraten. Schade, die meisten Leute laufen unbeachtet drüber. Auf den Bildern vom Aufmalen sah es toll aus, mit den knalligen gelben Klebern...

Traits of Square, 2015 Farbe auf Asphalt, Pascal Häusermann


Versteckt an der Strassenkreuzung stehen zwei Strassenlaternen mitten in der Wiese. 
Statt Licht fällt Wasser herunter, das von Kübeln aufgefangen wird. Betreten der Wiese erlaubt oder verboten?

Light Shower, 2014/2015 Zwei Strassenlaternen, Eimer und Wasser, Florian Graf


Die Infos dazu gibt's immer auf den Plakaten, die in der Nähe stehen oder ist bei stadt-zuerich.ch/aaa  nachzulesen: Flyer, Führungen, special events und Infos zu allen Projekten. Die AAA läuft bis 13.9.15


Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...